12. April 2020MobilLesezeit: 1 Min.

Android erhält eine Blindenschrift-Tastatur

Google erweitert das Talkback-Feature ihres Android-Systems mit einer Braille-Tastatur. Die Idee zu einer solchen Tastatur kommt nicht von Google direkt, sondern hatten Forscher bereits im Jahre 2012 entwickelt. Erst Anfang dieses Jahres nahm Google die Idee auf und brachte sie zur endgültigen Marktreife. Durch diese Tastatur, sollen Blinde die Möglichkeit erhalten, wie auf einer normalen Tastatur zu arbeiten. Es gibt Möglichkeiten Buchstaben und Wörter zu löschen, Zeilen hinzuzufügen und Text einzugeben. Dies wird über ein 6 Punktesystem gelöst.

Ein Beispiel: Um ein "A" zu tippen wird Punkt 1 gedrückt, um ein "B" zu schreiben Punkt 1 und 2 zusammen.

Diese Tastatur kann ab sofort unter allen Geräten ab Android Lollipop (5) unter dem Punkt Barrierefreiheit in den Einstellungen freigeschaltet werden. Vorerst unterstützt die neue Tastatur aber nur die Braille-Schrift der Klassen 1 und 2 und ist nur als englische Tastatur verfügbar.

Das 6 Punktesystem in Aktion

Quelle(n): Google Blog (zul. Eingesehen am 12.04.2020)